Engelsaugen

Da in einer Woche bereits der 1. Advent ist, wird es so langsam Zeit die Weihnachtsbackstube zu eröffnen. Dieses Jahr habe ich mit den leckeren gefüllten Engelsaugen angefangen. Da bei diesem Rezept Eiweiß übrig bleibt, liegt es nahe diese gleich anschließend zu saftigen Schoko-Mandelmakronen zu verarbeiten. Aber nun erstmal das Rezept für die Engelsaugen.

Zutaten für ca 1 Blech:

  • 150 g Butter oder Margarine
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 150 g Mehl
  • rote Marmelade (ich habe in diesem Fall Erdbeer genommen)

Zubereitung

  1. Butter mit dem Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren, nach und nach Puderzucker, Vanillezucker und 2 Eigelb zufügen. Zuletzt das Mehl unterrühren. Den Teig gut durchkneten, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und in die Mitte eine Vertiefung drücken (mit dem Finger oder mit dem Stiel eines Kochlöffels). Die Vertiefungen anschließend mit Marmelade füllen und die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
  3. Die Kekse im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft 10-12 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und genießen.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.